Die mobile Waschmaschine

Ein Wohnmobil hat in der Regel nur eine beschränkte Lagerkapazität für die Bekleidung der Passagiere. Dies gilt insbesondere wenn gleich vier Personen unterwegs sind. So muss auf längeren Touren das eine oder andere Mal gewaschen werden. Nicht immer ist auf den Stellplätzen oder auch Campingplätzen überhaupt eine Waschmaschine zu finden oder sie sind in Dauerbenutzung, so dass man nicht zum Zuge kommt. Also waschen wir meist die kurzen Sommersachen mit der Hand aus, die Sachen sind in der mediterranen Hitze sowieso schnell wieder trocken. Wenn wir allerdings immer nur kurz an einem Ort verweilen ist das ständige Waschen lästig. So haben wir uns für die Reisetage eine zusätzliche einfache Lösung angeschafft.

Die etwas andere Waschmaschine im Wohnmobil haben wir uns für den Sommerurlaub 2015 gekauft.

Es handelt sich um eine große Tonne mit einem dicht verschließbaren Drehdeckel und einem Volumen von 15 Liter. Diese Tonnen sind eigentlich als wasserdichte Tonnen für Segel- oder Kanutouren o.ä. gedacht. Eigentlich soll die Tonne das Hab und Gut fest verschlossen trocken halten und im Falle einer Kenterung aufschwimmen.

Wir haben die Funktion der Tonne nun umgekehrt und füllen in die Tonne unsere Schmutzwäsche, dazu zu 3/4 warmes Wasser und flüssiges Waschmittel. Die Tonne wird zugeschraubt und in der Heckgarage mittels Spanngurten befestigt. Jetzt können wir zum nächsten Stellplatz oder Campingplatz fahren und alleine das Schaukeln des Wohnmobils, insbesondere auf den italienischen Autobahnen, reinigt unsere Wäsche hervorragend.

Die mobile Waschmaschine

Wir verwenden die Waschmaschine nur für kurze und kleine Kleidungsstücke, die sich innerhalb der Tonne besser bewegen können. Wir freuen uns jedes Mal wieder über unsere tolle Waschmaschine.

Wie macht ihr das unterwegs ? Habt ihr auch Ideen, die das Leben leichter machen wenn man mit dem Wohnmobil unterwegs ist ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.