Miramare Camping Village Venedig

Das Miramare Camping Village liegt im Westen auf der vorgelagerten Halbinsel von Venedig. Die Anreise im Herbst war recht urig, der aufziehende Nebel bei der Anreise und die Dunkelheit beschränkte die Sichtweite auf wenige Meter.

Der nächste Morgen entschädigte dann für die Anreise, war der Himmel wolkenlos und die Temperaturen stiegen schnell auf schöne 20°C.

Miramare Camping Village Venedig

Der Campingplatz war nur noch spärlich besucht, ist die Saison doch schon in den Endzügen. Andere, vor allem die großen Campingplätze auf der Halbinsel von Jesolo, hatten bereits ihre Tore geschlossen.


Wir bekamen einen Platz in der Nähe des Pools, bei dem zusätzliche Toiletten vorhanden sind, zugeteilt, konnten uns dann jedoch aus der Fülle der freien Plätze einen schöneren Platz aussuchen. Die Poolbar und auch der kleine Supermarkt waren noch geöffnet, der Pool selbst aber schon außer Betrieb.

Die Duschen und die Sanitäreinrichtungen sind sauber und gepflegt, die Ver- und Entsorgungsstation ist direkt am Sanitärgebäude und gut zu erreichen.

Bei unserer Ankunft bekamen wir vom deutschsprachigen Personal ausführliche Informationen über Tickets und Fahrzeiten des Vaporetto. Hier hätten wir auch gleich Tickets kaufen können. Zusätzlich bekamen wir einen Merkzettel mit den Abfahrt- und Ankunftszeiten der Vaporetti an der Station Punta Sabbioni.

  • Excellenter Startpunkt für Touren nach Venedig
  • Fähranleger fußläufig erreichbar
  • Nettes hilfreiches deutschsprachiges Personal
  • leider kein Strand in unmittelbarer Nähe

Kids

Während der Hauptsaison lockt ein großer Pool, der nach anstrengenden Venedig Touren Abkühlung verspricht. Leider ist der nächste Strand fast 2 km entfernt, also mit Kindern, Sack und Pack nicht mal eben zu Fuss zu erreichen. Der Platz bietet aber einen kostenfreien Shuttle Service zum Strand und zum 800 m entfernten Bootspier in Punta Sabbioni an.

Tipp

Die öffentlichen Boote, die Vaporetti, sind das Verkehrsmittel in Venedig. Hier lohnt sich auf jeden Fall der Kauf einer Mehrtageskarte, so kann man gemütlich den Canale Grande per Boot besichtigen. Für jüngere Besucher gibt es eine kostengünstige Zusatzkarte Rolling Venice, die einen günstigeren Preis bei den Fahrkarten und in vielen Museen beinhaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + 17 =