Heute war großer Waschtag!

Heute war Felice dran: Großer Waschtag!

Die bisher einzige und damit auch letzte Katzenwäsche hatte ich im Sommer des Vorjahres in Italien, bei der Staub und Sand vom letzten Campingplatz abgespült wurde. Über den Winter hat sich dann doch einiges an Schmutz, vor allem auf dem Dach, angesammelt, so dass es nun mal eine richtige Wäsche sein musste. Waschplätze zu finden, auf denen man in manueller Fleißarbeit sein Wohnmobil reinigen kann, ist ziemlich schwer. Und so hatten wir Glück, dass wir über eine befreundete Firma, die zufällig einen Waschplatz für ihre eigenen Fahrzeuge auf dem Hof hat, die Gelegenheit zur ausgiebigen Wäsche bekommen haben.

Dem Schmutz wurde mit dem Eddy-Reinigungssystem zuleibe gerückt. Zunächst wurde ich  mit einem Gartenschlauch abgespült und vom gröbsten Dreck besonders vom Dach befreit. Danach ging es an die Reinigung. Die Gartenspritze mit der empfohlenen Verdünnung des Reinigungsmittel befüllt und alles eingesprüht, schön von unten nach oben. Dann durfte der Reiniger ein paar Minuten einwirken.

Man erkannte schon, dass der Dreck sich löste und langsam nach unten lief. Dann mit einem weichen Schwamm und für das Dach mit einer Teleskopbürste den Dreck weiter mechanisch lösen und ordentlich spülen. An einigen Stellen musste noch eine zweites Mal einsprüht und mit einem weichen Schwamm nachgewischt werden. Das ganze hat dann ca. 2 Stunden gedauert.

Wir alle sind vom Ergebnisbegeistert, der Schmutz ist supereasy abgegangen!

Heute war großer Waschtag!

Nun kam noch der „Klarspüler“, naja, so ähnlich, der Konservierer. Der wurde wieder aufgesprüht und schon perlte alles Wasser von mir ab. Weil das Wasser sehr kalkhaltig war, wurde ich dann noch trockengerieben. Danach strahlte ich wieder wie im letzten Jahr, als ich taufrisch zu meiner Familie kam.

Heute war großer Waschtag!

Nun bin ich mal gespannt wie lange der schöne Glanz anhält und ob die nächste Wäsche durch den Konservierer noch einfacher und schneller geht.

Hattet ihr auch alle schon euren Waschtag und mit welchem Kniff kann man auf dem Dach gehen, um es noch besser zu reinigen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.