Elektronische Bezahlung der Maut mit Tolltickets

Ohne Anzuhalten durch die italienischen Mautstationen an den Ein- und Ausfahrten der Autobahn fahren?
Immer schön links an der Schlange bei den Mautstationen vorbei, wäre das was?

Ja, für uns war das was und ist für uns ab sofort gesetzt.

Besonders bei der ersten Mautstation nach dem Schweizer Grenzübergang in Italien, am Gardasee und rund um Mailand und Bologna lohnt sich das sehr.

Nachdem wir im ersten Urlaub mit Felice immer neidisch auf die LKW´s und PKW´s geschaut haben, die an der langen Schlange, in der auch wir standen und darauf warteten an einer der Automaten eine Karte zu ziehen oder zu zahlen, vorbeifuhren haben wir beschlossen, das wollen wir auch. Beim nächsten Urlaub wollten wir den Telepass von Tollticket nutzen und ab sofort nicht mehr in der Schlange stehen.

Die kleine Box haben wir dann rechtzeitig vor unsere Italienreise im direkt beim Anbieter Tolltickets bestellt.

Und was kostet der Spass?

Die kleine gelbe Box kostet einmalig 4,50 € Aktivierungsgebühr, die ersten 3 Wochen sind dann ohne weitere Grundgebühren. Für den Versand kommen einmalig 3,95 € hinzu. Wir haben die Box so bestellt und gebucht, dass der Zeitraum drei Tage vor unserer Abfahrt beginnt, so dass sie auf jeden Fall auch vor der Abreise ankommt und nicht zuhause im Briefkasten liegt, während wir schon losgedüst sind. Ab diesem gebuchten Tag läuft dann der Zeitraum ohne Grundgebühr von 21 Tagen.

Ab dem 22. Tag sind dann zusätzlich 0,25 € pro Tag fällig. Zusätzlich erfolgt auf die abgerechten Kosten für die Maut ein allgemeiner Zuschlag von 9 % für die Dienstleistung von Tolltickets.

Summa summarum haben wir die also 8,45 € für die Box, 2,75 € für die Verlängerung um 11 Tage und 6,79 € Servicegebühr für die Mautstrecken bezahlt. Dies macht insgesamt 18,- € mehr, als mit Bar- oder Kreditkartenzahlung an den Terminals.

Für uns gehören verlorene Tickets oder vielmehr Tickets, die im Armaturenbrett verschwinden, nun der Vergangenheit an.

Kaum waren wir wieder in Deutschland angekommen, haben wir einen Stopp beim nächsten Postamt gemacht und die Box wieder zurückgeschickt.

Für den Komfortgewinn finden wir diesen Aufschlag absolut in Ordnung und wir werden uns auf jeden Fall für den nächsten Urlaub in Italien wieder den Telepass bestellen.

Und vorbei! Wieder etwas mehr Zeit am Strand gewonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn + zwei =