Bessere Nachtsicht beim Rangieren

Auf vielen Stellplätzen ist die Beleuchtung mehr als spärlich. Rangieren im Dunkeln, insbesondere das Rückwärtsfahren ist nicht wirklich eine Freude. Auch das Rückfahrlicht unseres Wohnmobils ist eher ein Hinweis „Ich fahre rückwärts“ als eine Beleuchtung.

Den Einweiser, der hinten neben dem Wohnmobil steht, kann man nur schwer erkennen und auch die verbaute Rückfahrkamera liefert aufgrund der Dunkelheit nur ein bescheidenes Bild.

Die Lösung kann nur ein eigenes richtiges Rückfahrlicht sein. Ich möchte dieses möglichst unauffällig montieren und bei Bedarf manuell zuschalten können. So haben wir im Dunkeln beim Be- und Entladen auch am hinteren Ende des Wohnmobils ein wenig Licht.

Zunächst müsste ich eine Stelle unter dem Wohnmobil finden, an der die Zusatzscheinwerfer geschützt installiert werden können. Sie sollten nicht bei der ersten Bodenwelle aufschlagen und abfallen. Darüberhinaus sollten die Scheinwerfer vor aufgewirbelten Spritzwasser geschützt sein. So suchte ich also nach einer geeigneten Stelle und danach nach geeigneten Scheinwerfer für die Aussenmontage und plante grob die entsprechende  Verkabelung.

Die Wahl fiel auf die mit guten Bewertungen überhäuften Lazerlights LED Scheinwerfer. Diese LED Scheinwerfer liefern jede Menge Licht und sollten aufgrund der LED Technik auch sehr lange halten. Die ST4 Evolution hatten die richtige Größe für den unter dem Wohnmobil schon auserkorenen Ort. Die LED Lampen von Lazerlight haben ein Metallgehäuse und sind echt wuchtig und schwer, wohl auch ein Anzeichen für solide Qualität.

Da die Montage der neuen Luftfederung an der Hinterachse anstand, habe ich die Verkabelung zweier Leitungen ins Fahrerhaus gleich mitgemacht. Eine dickere 4mm2 Leitung für den Laststrom und eine dünnere 1,5 mm2 als Steuerleitung.

Bessere Nachtsicht mit Lazerlight

Beide Leitungen führen in eine wasserdichte Abzweigdose in der über ein Relais die Lampen geschaltet werden. Solide Masseverbindungen gibt es an dieser Stelle mehr als genug. Durch die getrennte Verkabelung der Last- und Schaltleitung könnte ich später einen weiteren Schalter in der Heckgarage zum Einschalten mit einer zweiten Steuerleitung nachrüsten.

Von der Abzweigdose, die über dem Grauwassertank an die vordere Seite der Heckgarage geschraubt ist, führen die beiden Leitungen zu den Lampen an die Rückseite des Abwassertanks. Dort existieren an beiden Seiten kleine Einbuchtungen, in die die Lampen genau hineinpassen. Hier sind sie durch den Abwassertank und durch den Träger der Heckgarage sehr gut geschützt.

Zur einfachen Montage habe mir einen Bügel aus Edelstahlblech gebogen. Dieser Bügel klemmt passgenau zwischen dem Abwassertank und der Bodenplatte der Heckgarage, ist an beiden Seiten abgekantet und am Träger der Heckgarage verschraubt. Hier habe ich dann die beiden Lampen mittig in der Aussparung auf beiden Seiten des Abwassertanks montiert.

Bessere Nachtsicht beim Rangieren
Danach habe ich die Kabel im Wellrohr nach vorne zur Verteilerdose gelegt und alles verdrahtet.

Lazerlights - Es werde Licht!

Mit einem beleuchteten Schalter an der Fahrersitzkonsole kann ich nun manuell vom Fahrersitz aus oder an der Tür stehend die Rückfahrbeleuchtung einschalten.

Et Voila!

Verdammt hell die LED Lampen und das auch schon bei Tageslicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.