Sommertour Italien 2021 – Rückreise

Unsere Sommertour 2021 nach Italien ging nun tatsächlich langsam zu Ende und wir traten endgültig die Rückreise an. Vom Gardasee fuhren wir auf altbewährten Wegen über den Brenner und den Fernpass Richtung Deutschland.  Währenddessen überlegten wir, wo wir unseren Zwischenstopp machen möchten und die Wahl fiel spontan auf Augsburg. Dort waren wir tatsächlich noch nie und die Fuggerstadt wollten wir schon immer mal besuchen.

Am frühen Nachmittag versuchten wir zunächst unser Glück auf dem Wohnmobilstellplatz Wertach am Rand der Innenstadt. Dieser war aber komplett überfüllt. Es standen bereits eng an eng Wohnmobile, kreuz und quer auf dem Platz. Sogar direkt neben der Grauwasser- und Chemie WC Entsorgungsfläche hatte es sich ein Wohnmobilist mit seinem Gefährt „gemütlich“ gemacht. Also, so verzweifelt können wir gar nicht sein, dass wir uns (nach unseren gerade frisch gemachten Erfahrungen in Desenzano sowieso nicht mal mehr in der mittelbaren Nähe) so hinstellen würden. Kopfschüttelnd fuhren wir schnell wieder von dem Platz herunter.

Es ging weiter zu einem Platz, der für einige wenige Wohnmobile ausgewiesen war, etwas außerhalb der Stadt. Auch hier war es sogar mitten in der Woche rappelvoll. Die Wohnmobile belegten auch schon die Plätze, die explizit für PKW ausgeschildert waren. In den entsprechenden Apps konnten wir nachlesen, dass sich hier regelmäßig die Anwohner beschweren und von der Stadt fleißig Tickets verteilt werden. Das mussten wir jetzt zum Ende unserer Urlaubs nicht noch haben. Außerdem sind wir keine Freunde davon, wie Ignoranten normale Parkplätze zuzuparken und so weiter böses Blut zu schüren.

Sommertour Italien 2021 - Rückreise

So wählten wir einen abgelegenen Parkplatz zur Übernachtung und standen dort herrlich ruhig und fast alleine. Auch hier standen wir natürlich auf einem Parkplatz, dieser aber eben unter keinerlei Parkdruck stehen. So geht es eben auch, wenn man etwas sucht und sich unauffällig verhält.

Am nächsten Morgen fuhren wir direkt nach dem Aufstehen los, holten uns Brötchen, steuerten einen innenstädtischeren Parkplatz (am coronabedingten stillgelegtenSchwimmbad) an und frühstückten dort gemütlich. Von dort aus ging es dann zu Fuß in die Innenstadt, wir bummelten durch hübsche kleine Gassen mit mittelalterlichen Häusern.

Sommertour Italien 2021 - Augsburg

Gegen frühen Nachmittag des 29. Juli 2021 brachen wir wieder auf. Am Abend erreichten wir auf der Autobahn Fulda und fuhren wieder auf die B27. Diesmal haben wir den kostenlosen Stellplatz in Sontra angefahren. Hier stand nur ein weiteres Wohnmobil. Im Abendlicht sahen wir auf dem angrenzenden Gelände noch Jugendliche und junge Erwachsene an Fitnessgeräten, sobald es dunkel wurde, waren diese dann aber weg, da das Gelände nicht beleuchtet wurde. Es wurde ruhig. Man hört lediglich die Bahn, da die Bahnlinie dicht am Stellplatz entlangführt.

Früh am Morgen holten wir uns Brötchen beim nahegelegenen Bäcker und starteten durch zu unserem Frühstücksstopp im Harz. So gestärkt gingen wir die letzte Strecke nach Hause an. Gegen 17 Uhr erreichten wir Kiel, unsere Sommertour war nun unbestritten zu Ende. Das kommt ja, egal wie lange man unterwegs ist, immer viel zu schnell. 

Da wir am Samstag nach Hause gekommen sind, konnten wir am darauffolgenden Sonntag bereits das obligatorische Ausräumen, Putzen und vor allem Entsanden unseres Felices erledigen.

Nach dem Urlaub ist vor dem nächsten Urlaub, nicht wahr ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.