Kopenhagen Himmelfahrt 2016

Zu Himmelfahrt wollten wir endlich (wieder) mal nach Kopenhagen. Da waren wir so lange schon nicht mehr, das letzte Mal auf Tour mit Segelboot rund um Seeland. Die Erinnerungen mußten wieder aufgefrischt werden, aber diesmal nicht mit einem Segelboot, sondern mit Felice. Schon am Mittwoch Abend sind wir aufgebrochen, haben auf einem Parkplatz am Weststrand im Fehmarnsund übernachtet, um dann früh am Morgen Weiterlesen…

Schokolade als Proviant ?

Ja, auf die Frage in die Runde ob wir einen kleinen Abstecher zu einer Schokoladenfabrik machen wollen gab es ein großes Aufjubeln. Schweizer, die wir auf einem Stellplatz getroffen hatten, haben uns von einem Schokoladenwerksverkauf in der Schweiz, ganz in der Nähe zur Grenze nach Deutschland erzählt. Das haben wir uns gleich mal ganz genau erklären lassen! So sind wir dann Weiterlesen…

Frische Brötchen im Campingbackofen Omnia

Es geht doch nichts über ein reichhaltiges und ausgedehntes Frühstück mit frischen Brötchen an einem sonnigen Sonntag im oder besser noch vor dem Wohnmobil. Dazu gibt es auf Wunsch der kleinen Frühstücksteilnehmer dann Weißwürste, mal ein Rührei und seit neuestem auch wieder selbstgebackene Brötchen im Campingbackofen Omnia. Anfangs haben wir es mit mit tiefgekühlten Aufbackbrötchen verschiedenster Marken in unserem Campingbackofens von Weiterlesen…

Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte – Frühjahrserwachen im Elbsandsteingebirge

Frühling, ja Du bist es ! Frei nach dem wunderschönen Gedicht „Frühling“ von Eduard Möricke sind wir während der Osterferien in die Wohnmobil-Saison gestartet. Felice stand schon hufescharrend in den Startlöchern. Also wurde, da die Ferien schon am Gründonnerstag anfingen, fleißig gepackt, gebunkert und dann ging es ab, in die sächsische Schweiz. Denn im Elbsandsteingebirge waren wir noch nie, und Weiterlesen…

Werksbesichtigung beim Wohnmobilhersteller Capron

Capron???? Welcher Hersteller ist denn das, ein Wohnmobil dieser Marke habe ich ja noch nie gesehen. Diese Fragen müssen sich die Werksangehörigen von Capron wohl häufiger anhören und auch wir denken bei dem Namen zunächst nicht Wohnmobile. So erfährt man zu Beginn der Werksbesichtigung, nach einer freundlichen Begrüßung und während eines Einführungsvortrages, dass der Name Capron aus drei Worten zusammengesetzt ist: Caravan Produktion Neustadt Es Weiterlesen…

Wozu braucht man bloß einen Leseknochen ?

Ja, wozu braucht man denn nun so einen Leseknochen ? Das haben wir uns auch lange gefragt und nie die Notwendigkeit gesehen, so etwas mal zu produzieren und an Bord zu nehmen. Doch es ist wie so oft im Leben, den wahren Wert einer Sache erschließt man sich erst, wenn man es mal ausprobiert. So war es auch diesmal. Dazu sagt Weiterlesen…

Leckere italienische Linsensuppe aus dem Camper

Schon lange wollte ich das Rezept der leckeren italienischen Linsensuppe posten. In Paris haben wir dann die Zutaten dafür zusammengekauft und also in Frankreich die Bilder für diesen Blogpost gemacht. Wenn das nicht Multikulti ist. Bereits einige fragten nach dem Rezept und wir können nur sagen, das nachkommen lohnt sich ! Nun aber zum Rezept, der Zutatenliste und der Zubereitung: Weiterlesen…

Heute war großer Waschtag!

Heute war Felice dran: Großer Waschtag! Die bisher einzige und damit auch letzte Katzenwäsche hatte ich im Sommer des Vorjahres in Italien, bei der Staub und Sand vom letzten Campingplatz abgespült wurde. Über den Winter hat sich dann doch einiges an Schmutz, vor allem auf dem Dach, angesammelt, so dass es nun mal eine richtige Wäsche sein musste. Waschplätze zu finden, auf denen man Weiterlesen…

Rezepte für die WoMo-Küche

Es gibt viel mehr Speisen, die man gut im Wohnmobil zubereiten kann, als man denkt. Es gibt so viele tolle Rezepte für die WoMo-Küche. So lassen sich in der Übergangszeit leckere Eintöpfe zaubern, mit dem Omnia-Backofen lassen sich leckere Brote, Kuchen oder Aufläufe zubereiten und spätestens wenn die Grillsaison eröffnet ist, öffnen sich nochmals neue Horizonte. Sehr gerne essen wir, Weiterlesen…

Stellplatz Tripsdrill Cleebronn

In Cleebronn findet man nach einer Tal- und Hügelfahrt den Wohnmobilstellplatz am Erlebnispark Tripsdrill. Die Schilder weisen zuerst in Richtung der Parkplätze für den Wildpark, dann fährt man aber statt links auf die Parkplätze rechts, durch eine von Felssteinen begrenzte Einfahrt durch einen Knick auf eine Wiese, bei unserer Ankunft im Oktober 2015 ins dunkle Nichts. Folgt man dem eingeschlagenen Weg und Weiterlesen…