Italientour Sommer 2015

Unsere erste große Tour mit Felice führte uns im Sommer 2015 ins sonnige Italien. Wir hatten uns im Vorwege zwei Ziele ausgeguckt und hier die entsprechenden Campingplätze mit einen zeitlichem Fenster vorab reserviert. Die restlichen Tage wollten wir uns einfach treiben lassen und spontan entscheiden.

Unser Fahrt ging zunächst Richtung Schweizer Grenze, da wir mit unserem schwerem Wohnmobil mit der Schwerverkehrsabgabe um einiges günstiger über die Alpen kommen als durch Österreich. Hier hätten wir entweder zeitaufwendig über Landstrassen oder teuer mit der GO-Box über die Autobahn nach Italien kommen können.

Mitten in der Nacht sind wir dann im Süden Deutschland angekommen und übernachteten auf dem Stellplatz in Leutkirch im Allgäu.

Unsere erste Station am nächsten Tag war Florenz. Hier waren wir bereits im letzten Jahr für ein paar Tage und wir wussten, dass der Platz ausreichend Kapazitäten für eine spontane Übernachtung hat.

Nach den entspannten Tagen in Florenz sollte es zu unserer ersten festen Station nach Pompeji gehen.

Vom gebuchten Campingplatz Spartacus besuchten wir die Ausgrabungsstätten von Pompeji und Neapel. Wir liefen unzählige Kilometer in Neapel ab und entdeckten spannende Gassen und Orte.

Nach so anstrengenden Tagen sollten unsere zweite fest gebuchte Station für die nächsten 10 Tage reine Entspannung sein. Den Campingplatz Etruria an der etruskischen Küste hatten wir spontan im Vorjahr, als wir an der Küste einen Platz suchten, schon besucht. Damals mussten wir aber unverrichteter Dinge weiterfahren, da der Platz in der Hauptsaison komplett ausgebucht ist. Den Platz konnten wir uns aber ansehen und waren so angetan, dass wir dieses Jahr unbedingt hier stehen wollten.

Nach den 10 Tagen ging es weiter an den Gardasee, dort bekamen spontan einen Platz auf dem einfachen Campingplatz Fossalta, auf dem wir, da es uns hier gut gefiel, ein paar Tage blieben.

Der Urlaub neigte sich dem Ende zu und wir machten uns Gedanken über die letzten Stationen. Ein Highlight für die Kids hatten wir noch, das Legoland in Günzburg.

Ein Besuch bei Freunden in der Oberpfalz beendete dann unsere erste vollends gelungene große Reise mit Felice, der ohne Probleme die Kilometer mit uns gemacht hat und wir freuen uns auf unsere nächste Sommertour.

Zum Abschluss bliebt uns nur noch zu sagen:

Arrivederci

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.